Tools & Links

Hilfreiche Tools & Links auf dem Weg in die finanzielle Unabhängigkeit

finanzielle unabhängigkeit

Auf Fyoumoney.de findest du das komplette Grundlagenwissen, das du zum Aufbau deines Fyou Moneys und deinen Weg in die finanzielle Unabhängigkeit benötigst. Klingt überheblich? Nein. Der Grund ist nicht, dass ich ein Finanzgenie oder zweiter Warren Buffett wäre. Der Grund ist, dass ein stetiger und nachhaltiger Vermögensaufbau relativ simpel ist, sobald man die Basics verstanden hat.
Wie auch immer; bei Fyou Money geht es nicht nur um Geld, Reichtum und das Finanzwesen. Eine gewisse Lebenseinstellung, finanzielle Freiheit und Offenheit für neue Perspektiven ist viel wichtiger. Die folgenden Links führen zu interessanten Seiten, die mir in der Vergangenheit interessante Einblicke und neue Sichtweisen auf verschiedenste Lebensbereiche gegeben haben. Wer noch interessante weitere Adressen kennt, kann diese natürlich gerne als Kommentar hinterlassen!

Links

Mister Money Mustache – Großartiger Blog eines US-Amerikaners aus Colorado, der in seinen Dreißigern seinen Job an den Nagel gehangen hat. Genau, Mister Money Mustache ist Frührenter und Begründer einer „Early Retirement“-Bewegung in den USA. Er lebt mit seiner Familie nur von seinem Ersparten. Sein Investitionsschema ähnelt dabei dem hier auf Fyoumoney.de erläutertem. Auf dem Blog schreibt der Autor allerdings nicht nur über Finanzen, sondern vielmehr über die Einstellung zu Geld, Konsumverhalten und über das was im Leben wirklich wichtig ist. Es lohnt sich vorbeizuschauen (allerdings auf Englisch).

JL Collins – Autor des Buches „The Simple Path to Wealth“. Der Autor schrieb sein Buch basierend auf den Posts zum Thema „Finanzielle Unabhängigkeit“, die über die Jahre auf seinem Blog zusammengekommen sind. Diese wiederum fußen auf Briefen an seine eigene Tochter. In den Briefen an seine Tochter betont Collins warum es so wichtig ist Fyou Money zu haben und warum finanzielle Unabhängigkeit für ihn der Weg zum Glück ist. Er berichtet dabei von den eigenen (teuren) Fehlern beim Investieren und kommt zu dem Schluss, dass nur das langfristige Investieren in Indexfonds auf Dauer Sinn macht. Er unterstützt dabei die Investitionsprinzipien auf Fyoumoney.de. Die Ausführungen sind zwar auf die USA bezogen, die Grundlagen lassen sich aber auch für deutsche Leser nutzen. Noch wichtiger finde ich persönlich allerdings seine Ausführungen zur finanziellen Unabhängigkeit und warum wirklich jeder diese erreichen kann. Der Blog ist auf Englisch geschrieben.

finanzielle Unabhängigkeit

Tools

Mad Fientist – Der Mad Fientist beschäftigt sich in einem eigenen Blog ebenfalls mit dem breiten Thema der finanziellen Unabhängigkeit, frühzeitigem Ruhestand und Investitionen. Das wirklich Interessante ist allerdings sein „Labor“. Dies ist eine Art Online-Tool bei dem man seine Ausgaben, Einnahmen und Investitionen „tracken“ kann. Das ist sehr nützlich um sich einen ersten Überblick über seine Finanzen zu verschaffen. Wer bereits ein bestimmtes monetäres Ziel vor Augen hat (beispielsweise ein Betrag, bei dessen Erreichen der frühzeitige Ruhestand folgt), der kann errechnen wie lange es noch bis dahin dauert. Basierend natürlich auf momentaner Spar- und Investitionsrate und durchschnittlicher Rendite. Macht Spaß damit ein wenig rumzuspielen und die Magie des Zinseszins kennenzulernen.